Schwieberdinger Turnier 2012 - Reitstall Räuchle Schwieberdingen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Spannender Reitsport beim 28. Schwieberdinger Reit- und Springturnier

Das große Turnier des RFV Scheerwiesental Schwieberdingen bot auch dieses Jahr wieder von Freitag bis Samstag spannenden Reitsport. Über 700 Pferde sorgten mit ihren Reitern in 29 Prüfungen drei Tage lang für beste Unterhaltung auf Spring- und Dressurplatz.  Während die Profis für die schweren Prüfungen aus dem ganzen süddeutschen Raum anreisten, hatte auch der Nachwuchs des eigenen Vereins die Möglichkeit sein Können in den entsprechenden Einstiegsprüfungen zu zeigen. Der Sonntag war beispielhaft für das breite Spektrum des Schwieberdinger Turniers. So konnten gegen Mittag beim Führzügel die jüngsten Reiter auf ihren Ponys, geführt von einer Begleitperson, ihre ersten Lernerfolge beim Reiten unter Beweis stellen. Dies alles auf dem gleichen Platz, auf dem zwei Stunden später die Profireiter im S-Springen um hohes Preisgeld ritten. Das S**-Springen mit Stechen – der Abschluss und Höhepunkt des Turniers – war dieses Jahr besonders sehenswert und sorgte für eine absolute Rarität im Turniergeschehen. Nachdem sich sieben Reiter mit einem fehlerfreien Ritt für das Stechen qualifiziert hatten, gab es dort nur drei Nullrunden. Tobias Sawatzki vom LRFV Göbrichen lag bereits mit seinem Pferd Chagall in Führung und hatte sich auch mit Kolja fürs Stechen qualifiziert. Mit Kolja legte er ebenfalls eine schnelle fehlerfreie Runde im Stechparcours hin und erreichte mit 38,55 Sekunden exakt dieselbe Zeit wie mit Chagall. Somit belegte Sawatzki in einer Prüfung gleich zwei Mal den ersten Platz: eine absolute Seltenheit!
Die S**-Dressur am Sonntag gewann Claudia Rassmann mit Rubea, nachdem sie sich am Samstag noch hinter Andrea Dlugos (RFSV Würzburg) mit Fidenza geschlagen geben musste. Der Sieg von Rassmann in Schwieberdingen erfreute das Publikum umso mehr, da sie für den RFV Scheerwiesental Schwieberdingen ritt, bei dem sie schon als Kind ihre ersten Reitstunden genommen hatte.

Der Verein, die Vorstandschaft und die Turnierleitung bedankt sich ganz herzlich bei den vielen Helfern, Sponsoren und Gönnern ohne die so ein Turnier nicht machbar wäre

  
         
Bericht 1 der LKZ am Montag   -     Bericht 2 der LKZ am Montag   -
              Bericht 3 der LKZ am Montag   
Zustäzlich waren wir auch auf der Titelseite vertreten
               
Bericht in Dressuraktuell          -     Kurzbericht im RJ aktuell  -
              Ergebnisliste in FN NeOn          -     Bilder vomTurnierfotografen      -
              Ergebnislisten aller Vereinsmitglieder als pdf

 

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü